Beschäftigte brauchen dringend Entlastung

Infos & Materialien

Konkrete Schritte

 

 

Noch gibt es keine Zusage für die gesetzliche Personalbemessung. Aber die Chance, sie durchzusetzen, war noch nie so groß.

ALLE INFOS
 


Transparente

 

3 Motive in zwei Größen

MEHR

 


Gegendruck

Zur Unterstützung der betrieblichen Durchsetzungsfähigkeit gibt es jetzt die Broschüre „Gegendruck. Hilfe zur Selbsthilfe bei Überlastung und Personalnot im Krankenhaus“. Zielgruppe sind Kolleginnen und Kollegen in den Kliniken, die sich gegen Arbeitsüberlastung zur Wehr setzen wollen. Mehr


Aktiv vor Ort

TÜBINGEN

Am 5. November 2013 haben rund 50 Pflegekräfte aus dem Uniklinikum und der BG Unfall-Klinik auf dem Holzmarkt in Tübingen protestiert. Sie kamen in Dienstkleidung und „fielen um“. „Die Pflege liegt am Boden!“, nannten sie ihre Protestaktion, mit der sie auf ihre belastende Lage in den Kliniken aufmerksam machen wollten. Mehr

 


GEISLINGEN

Bereits am 9. Oktober organisierten ver.di-Vertrauensleute der Alb-Fils-Kliniken im LandkreisGöppingen den flaschmob "Pflege am Boden". In der Fußgängerzone von Geislingen  erhielten die Pflegekräfte viel Zustimmung von den Passanten.

Bild: ©Christa Duschek

 


 

Pflege am Boden ist ein freier Zusammenschluss von Menschen, die in Pflegeberufen arbeiten und all jenen, denen Pflege wichtig ist. Gemeinsam wollen wir Politik und Gesellschaft auf die Missstände der derzeitigen Pflegesituation in Deutschland aufmerksam machen. Link


ver.di Bund

Verlässliche Finanzierung

"ver.di wendet sich gegen eine Politik mit der Gießkanne", sagt Sylvia Bühler. Es sei dringend überfällig, die Krankenhäuser verlässlich zu finanzieren, um die Versorgungssicherheit für die Patienten dauerhaft sicherzustellen. Zudem müssten die Rahmenbedingungen deutlich verbessert werden: „Die Krankenhäuser brauchen ausreichend Personal. Das ist nur mit einer gesetzlichen Personalbemessung zu erreichen“, stellte Bühler klar.  ver.di-Pressemeldung


Die aktuelle dreir

berichtet von den Aktionen aus Berlin und Saarbrücken

Weiterlesen in der "drei"